Mehrwelt

10. Jun 2022 | RetailPartner: Ausgabe 01

Nach zweijähriger Pilotphase launcht das Berliner Startup mehrwelt im Mai deutschlandweit ein Pfandsystem für Lebensmittel wie Pasta, Snacks und Müslis. Damit ermöglicht mehrwelt sowohl dem stationären Handel als auch den Verbrauchern, jeden Tag Verpackungsmüll einzusparen.

Bitte stellen Sie sich kurz vor:

Mit unserer Idee treffen wir den Zeitgeist und erfüllen den vermehrten Wunsch der Endverbraucher nach weniger Verpackungsmüll und bewusstem Konsum im Alltag. Dafür haben wir als Startup eigene Pfandgläser in zwei Größen entworfen, um ein Mehrweg-System im Lebensmittelbereich zu etablieren. Im ersten Schritt bieten wir ein eigenes Sortiment mit 22 Produkten in Bioqualität an. Im zweiten Schritt werden wir das Mehrweg-System öffnen, sodass auch externe Hersteller das System verwenden und ihre Produkte im schlichten mehrwelt Pfandglas nachhaltig verpacken können.

Unsere mehrwelt Gläser sind bei allen gängigen Pfandautomaten-Herstellern registriert und fügen sich so problemlos in die von Pfandflaschen bekannten Prozesse ein. Das System ist von Anfang an darauf ausgelegt, dass viele verschiedene Hersteller ihre Produkte darin verpacken können. So ist das Design der Gläser sehr schlicht gehalten, um es kompatibel für sämtliche Produkte – egal ob Pasta, Müsli oder Snackprodukte – zu machen.

Was macht Ihr Produkt aus?

Die mehrwelt Pfandgläser sehen nicht nur schön aus, sondern sind auch wesentlich praktischer als andere Lebensmittelverpackungen wie Tüten oder Kartons. Sie eignen sich bestens zur luftdichten Aufbewahrung von Lebensmitteln und werten jedes Küchenregal durch ihr schlichtes Design auf. Unser Sortiment in Bioqualität reicht von Sauren Würmern und Apfelchips bis zu Pasta und verschiedenen Müslis. Wir bieten Produkte an, die jeder Verbraucher zu Hause haben möchte.

Was macht mehrwelt als Marke aus?

mehrwelt macht das Thema Müllvermeidung einer breiten Kundschaft zugänglich – und dabei kommen wir ohne den ökologischen Zeigefinger aus. Unsere Marke zeigt auf unkomplizierte Weise, wie einfach es ist auf Plastik zu verzichten und möchte so die Mehrheit der Gesellschaft ansprechen. Die Auswahl des Sortiments sowie das Design unserer Marke soll Jung und Alt davon überzeugen, dass Nachhaltigkeit nicht Verzicht heißen muss, sondern Spaß machen kann.

Was hat Sie dazu bewegt, das Produkt zu entwickeln und auf den Markt zu bringen?

Müllvermeidung wird für die Gesellschaft immer wichtiger und immer mehr Kunden erwarten nachhaltige Verpackungslösungen im Handel. Lösungen im Lebensmittelbereich sind dabei begrenzt, Unverpackt-Abteilungen sind nicht überall einsetzbar und oft aufwendig für Handel und Kunden. Wir wollen eine Möglichkeit schaffen, die möglichst viele Kunden dazu einlädt, beim täglichen Einkauf Verpackungsmüll zu reduzieren.

Warum entscheidet sich ein Kunde im POS für Ihr Produkt?

Nachhaltigkeit ist längst in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen. Immer mehr Menschen verkörpern mit ihrem Konsum auch einen Lebensstil, der Umwelt und Lifestyle vereint. Mit mehrwelt kombinieren wir genau das. Am POS schaffen wir ein Erlebnis, das Qualität, Nachhaltigkeit und Lifestyle vereint: Das hochwertige Glas hat einen Mehrwert beim Kunden zuhause und das Pfandsystem wird einfach vermittelt und schnell verstanden, da Leergut am Pfandautomaten ohnehin bereits zum Alltag gehört. Mit mehrwelt können Händler einen Gondelkopf besetzen, der ins Auge fällt. Dazu bieten wir dem Händler ein umfangreiches Kommunikationspaket an, das vom Topschild für die POS Kommunikation bis zum Content für Social Media reicht.

Wie ist mehrwelt Partner des Handels?

Wir wollen Lösungen aufzeigen, die nicht nur den Kunden, sondern auch den Handel überzeugen. Dafür schaffen wir ein Angebot, das in jedem Markt problemlos seinen Platz finden kann. Jeder Händler kann mit unserem Sortiment seinen Kunden das Einkaufen ohne Verpackungsmüll ermöglichen. Wir stehen dabei gerne im Austausch mit unseren Händlern, um Feedback von Verbrauchern zu besprechen, aber auch um gemeinsam Sortimentserweiterungen zu überlegen. 

Welches Ziel möchten Sie 2022 erreichen?

Unseren wichtigsten Meilenstein haben wir erreicht, wenn mehrwelt der neue Standard im Markt ist und wir mit jedem Pfandglas aufzeigen, wie einfach es ist auf Plastik zu verzichten. Dabei werden wir jede Menge Einwegverpackungen einsparen!

Welche Trends sehen Sie 2022 in Ihrer Branche?

Mehrwegkonzepte sind im To-Go-Bereich schon sehr präsent. 2022 werden auch Verpackungslösungen im LEH weiter in den Fokus rücken.